Zertifizierung

 

Fragen und Antworten

Wann kann ich die Schematherapie anwenden?

Der Weiterbildungsgang ist von der Internationalen Gesellschaft für Schematherapie (ISST) anerkannt und ermöglicht Interessentinnen und Interessenten die internationale Zertifizierung zum Schematherapeuten. Um die Schematherapie in der Berufspraxis gewinnbringend einzusetzen, empfiehlt es sich, zumindest die Basiskurse zu besuchen und die Anwendung der Kursinhalte im Rahmen von schematherapeutischer Supervision intensiv zu trainieren. Demnach ist die Zertifizierung nicht Voraussetzung für den Einsatz der Schematherapie.

 

Kann ich mein Wissen und Können offiziell bestätigen lassen?

Die absolvierten Kurse können abschliessend zum Zweck der Zertifizierung als SchematherapeutIn (ISST) von unserem Institut bestätigt werden. Bitte beachten Sie, dass für die Zertifizierung noch weitere Schritte notwendig sind:

Weitere Informationen zur Zertifizierung:

International Society of Schema Therapy (ISST)

Zusammenfassung der Informationen zur Zertifizierung

 

Welchen Vorteil bringt die Zertifizierung?         

Die Zertifizierung gemäss ISST gilt auf der Stufe des „Standard“-Levels als Fähigkeitsnachweis für die Umsetzung schematherapeutischer Interventionen und erlaubt auf der Stufe des „Advanced“-Levels zusätzlich die Tätigkeit als KursleiterIn und/ oder SupervisorIn innerhalb von der ISST anerkannten Curricula. Die Voraussetzung für die Zertifizierung als ISST Trainer ist der Besuch des Kurses „Ausbildung zu Kursleitung und Supervision“.

 

Wer ist für die ISST Zertifizierung in der Schweiz verantwortlich?

Zertifizierungsanträge aus der Schweiz werden Christoph Fuhrhans geschickt, welcher sie an Joan Farrell weiterleitet. Bei Fragen oder Unklarheiten können Sie Christoph Fuhrhans (fuhrhans@bluewin.ch) kontaktieren.

Die Checkliste der für die Zertifizierung einzureichende Dokumente finden Sie hier:

Certification related forms


© 2017 - Impressum