Kurse

Warenkorb

Sie haben keine Kurse im Warenkorb.
Zurück

1. Teil: Einführungs-Workshop Schematherapie für Kinder und Jugendliche

Kursnummer: 21/22 KJ-01

mit Christof Loose

 

Zusammenfassung

Die Schematherapie (ST) nach J. E. Young bezieht als eine Ergänzung und Weiterentwicklung der kognitiven Verhaltenstherapie (KVT) besonders die Emotionen, aber auch entwicklungspsychologische Gesichtspunkte zentral in ihre diagnostischen und therapeutischen Überlegungen mit ein. Darüber hinaus beruht Schematherapie auch auf einem Modell der Grundbedürfnisse und „ihrer Schicksale“ im Lebensverlauf. Daher scheint die ST – im Sinne einer technischen und strategischen Variante der KVT – auch und vor allem im Bereich der Kinder- und Jugendlichentherapie besonders geeignet, um handlungsleitende, diagnostische und therapeutische Konzepte zu generieren.

Im Einführungs-Workshop werden das Entstehungsmodell und die Aufrechterhaltung maladaptiver Schemata vor dem Hintergrund altersspezifische Entwicklungsaufgaben,
Risiko-, Schutz- und Temperamentsfaktoren erläutert. Bezogen auf Kindesalter erfolgt die Darstellung der 18 von Young beschriebenen Schemata sowie typischer kindlicher und jugendlicher Bewältigungsstrategien. Weitere Inhalte sind Techniken der multimodalen Diagnostik (Einsatz von Exploration, Fragebogen, Modus-Skizze mit Schemata) und Erläuterungen zur Bedeutung der therapeutischen Beziehung, Psychoedukation und empathischen Konfrontation.
Es werden überblicksartig therapeutische Strategien demonstriert: Arbeiten mit Zeichnungen und Bildern, modusorientierte Spieltherapie, Arbeit mit Geschichten, Arbeit mit Finger- und Handpuppen, Metaphern, Stuhlarbeit, Imagination, Arbeit am „Inneren Haus“, Einsatz von Memokarten und Hausaufgaben.
Als ein wichtiger Teil der ST-KJ wird überblicksartig die Elternarbeit skizziert (Schema-Coaching). Inhalte dabei sind typische Moduskonstellationen bei Eltern, Untersuchung elterlicher Schemata und Modi und die konkrete Einführung in die Modusarbeit mit Eltern.

Download der Allgemeinen Information zum 4-teiligen Curriculum: Link

 

Zertifizierung

Für Interessierte, die die Ausbildung zum Schematherapeuten anstreben, ist der Besuch aller Workshops (1. Teil - 4. Teil) notwendig. Des Weiteren müssen die Zertifizierungskriterien der ISST erfüllt sein.

Weitere Infos zur ISST-Zertifizierung: Link

 

Kosten 

  • Die einzelnen Workshops kosten je CHF 450.- 
  • Falls Sie alle 4 Kurse (1. - 4. Teil) zusammen buchen, bezahlen Sie CHF 1600.-
  • Falls Sie den 1. Teil (STBS) in den letzten Jahren bei uns besucht haben, bezahlen Sie für den 2., 3., und 4. Teil nur noch CHF 1160.-

 

Literaturempfehlungen  

Schematherapie mit Kindern:

  • Graaf, P., Hampel, J. & Zarbock, G. (2021). Therapie-Tools. Schematherapie mit Kindern und Jugendlichen. Weinheim: Beltz.
  • Loose, C. (2018). Schematherapie. In G.W. Lauth & F. Linderkamp (Hrsg.), Praxishandbuch: Verhaltenstherapie bei Kindern und Jugendlichen. Weinheim: Beltz.
  • Loose, C. (2021)(Hrsg.) Fallbuch Schematherapie mit Kindern und Jugendlichen. Weinheim: Beltz.
  • Loose, C. & Graaf, P. (2014). Schematherapie mit Kindern. Video-Learning. Weinheim: Beltz.
  • Loose, C. & Lechmann, C. (2019). Schematherapie mit Jugendlichen. Video-Learning. Weinheim: Beltz.
  • Loose, C, Graaf, P, & Zarbock, G. (2013). Schematherapie mit Kindern und Jugendlichen. Weinheim: Beltz.
  • Loose, C, Graaf, P, & Zarbock, G. (2015). Störungsspezifische Schematherapie mit Kindern und Jugendlichen. Weinheim: Beltz.

 

Grundlagen in Verhaltenstherapie:

  • Lauth, G. & Lindenkamp, F. (Hrsg.) (2018) Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen: Praxishandbuch. Weinheim: Beltz.
  • Stallard, P. (2015). Kognitive Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen. Junfermann: Paderborn.
  • Zarbock, G. (2017). Praxisbuch Verhaltenstherapie: Grundlagen und Anwendungen biografisch-systemischer Verhaltenstherapie. Lengerich: Pabst

Unterrichtseinheiten (UEs)

16

Dieser Kurs is abgelaufen.

© 2021 - Impressum